Fête de la Musique : Bands feiern kürzeste Nacht des Jahres

Sommer in Berlin: Musiker packen auf der Straße und in Parks ihre Instrumente aus und fangen an zu spielen. Rund 100.000 Menschen schauten ihnen gestern zu - bei der Fête de la Musique. Einige der Bühnen waren besonders beliebt.

fetedelamusique_ddp
Die Bühne im Mauerpark war einer der Anziehungspunkte für die Besucher der Fête de la Musique. -Foto: ddp

BerlinRund 100.000 Menschen haben am Samstag auf der Fête de la Musique in Berlin den Sommerbeginn gefeiert. Auf 60 Freiluft-Bühnen in der Stadt traten 450 Bands, Solisten und Ensembles aller Musikstile auf, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten. Zudem hätten zahlreiche Musiker auf Plätzen und Straßen spontane Konzerte gegeben. Nachdem im vergangenen Jahr starke Regenfälle für Störungen gesorgt hatten, hatten die Besucher dieses Mal Glück mit dem Wetter in der kürzesten Nacht des Jahres.

Zu den besonders stark besuchten Orten zählten den Angaben zufolge das Red Bull Tourbusfestival im Mauerpark, die «Fête-Fan-Meile» in Kreuzberg mit sechs Bühnen auf der Wiener- und Oranienstraße sowie die Zion City Stage in Mitte. Erstmals auf dem Fest dabei war die Gartenstadt Frohnau mit mehr als 8000 Besuchern.

Das Fest der Musik wurde erstmalig 1982 in Paris gefeiert. Inzwischen wird die Veranstaltung am 21. Juni in mehr als 100 Städten organisiert. Bei allen Konzerten verzichten die Künstler auf ein Honorar. (sf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar