Berlin : Feuer im Kinderwagen

Kleinkind schwer verletzt/Schwester spielte vermutlich mit Feuer

-

Weil die Schwester vermutlich am Kinderwagen gezündelt hat, erlitt ein einjähriger Junge gestern Vormittag in der Rudower Straße in Köpenick schwere Brandverletzungen. Das Baby lag in der Küche in seinem Wagen, als die 21jährige Mutter und deren Lebensgefährte im Wohnzimmer den Jungen schreien hörten und gegen 8.40 Uhr Rauch bemerkten. Der 21-Jährige stürzte in die Küche, und riss das Kleinkind aus dem brennenden Kinderwagen, dabei verbrannte er sich selbst an beiden Händen. Der Einjährige erlitt schwere Brandwunden an Brust, Armen und Beinen. Da die Mutter das Kleinkind mit seiner dreijährigen Schwester alleine in der Küche gelassen hatte, prüft die Polizei jetzt, ob die Mutter ihre Fürsorgepflicht verletzt hat. Vermutlich habe die Dreijährige den Kinderwagen in Brand gesetzt, sagte eine Polizistin gestern. Wie dies geschah, sollen die Ermittlungen klären. In der Küche gab es keine weiteren Brandschäden. Die 21-Jährige und ihr gleichaltriger Freund erlitten einen Schock. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben