Berlin : Feuer im Ritz: Foto vonVerdächtigem

Mutmaßlicher Brandstifter wurde mit Überwachungskamera gefilmt

-

Nach der Brandstiftung im Luxushotel Ritz Carlton hat die Polizei eine Spur. Mit einem Foto sucht sie nach einem unbekannten Mann. Er steht im dringenden Verdacht, am 22. Januar gegen 18.15 Uhr im Beisheim Center am Potsdamer Platz – in dem sich auch das Hotel befindet – einen Brand gelegt zu haben. „Wir haben Material auf 29 CDRoms aus einer Kamera in dem Gebäude ausgewertet“, sagte ein Ermittler. „So sind wir auf den mutmaßlichen Brandstifter gestoßen.“ Dass der Tatverdächtige in Verbindung mit dem Hotel steht, „nehmen wir nicht an“. Die Kamera habe den Mann nicht beim Zündeln aufgenommen, „aber es gibt in dem Gebäude noch andere Überwachungsmöglichkeiten wie Fahrstuhl-Bewegungen“. Man habe all diese Informationen ausgewertet und sei so auf den mutmaßlichen Täter gestoßen.

Der Brand war – wie berichtet – im 12. Stock des Gebäudes in den noch nicht fertigen Appartements ausgebrochen, die in den sechs Etagen direkt über dem Hotel gebaut werden. Erst zehn Tage zuvor war das Luxushotel eröffnet worden. Etwa 700 Gäste mussten das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand. Mitte Februar war klar, dass das Bild der Brandspuren auf eine vorsätzliche Tat deutet, wie es bei der Kripo hieß. Hinweise zu dem Brand nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 4664-912300 entgegen. tabu

Das Fahndungsfoto im Internet:

www.berlin.de/polizei/Presse/

archiv/19200/index.html

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar