Feuer in Weißensee : Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Nach einem Brand in einem Mietshaus in Weißensee ist ein Mann ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einem Suizid aus.

Julia Bernewasser
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Thilo Rückeis

In Weißensee ist am Sonnabend ein 54-jähriger Mann nach einem Wohnungsbrand gestorben. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einem Suizid aus. Gegen 11.45 Uhr hatte eine Bewohnerin des Hauses in der Goethestraße die Feuerwehr gerufen, weil aus der Nachbarwohnung Rauch ausgeströmt war. In der Küche der Wohnung entdeckten die Feuerwehrleute eine leblose Person. Dabei handelt es sich laut Polizei um den 54-jährigen Mieter, der alleine in der Wohnung gewesen sein soll. Eine Feuerwehrsprecher teilte mit, dass keine Löschmittel zum Einsatz gekommen sind. Nur Küchenmobiliar habe in einer Ecke des Raumes, auf etwa einem Quadratmeter geraucht.

Zur genauen Todesursache konnte die Polizei keine weiteren Angaben machen. Ein Fremdverschulden schließt sie bisher aus. Eine Obduktion des Körpers soll folgen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar