Berlin : Feuer und Flamme

Die Olympische Fackel kommt nach Berlin. Mittwoch wird sie durch die ganze Stadt getragen

Katja Füchsel

Selbst im Flugzeug brennt das Feuer in einem Spezialbehälter weiter. Und wenn die Olympische Flamme dann am Mittwoch gegen 9 Uhr auf dem Flughafen Tempelhof landet, hat sie bereits eine Reise durch elf Länder hinter sich. Am 30. Juni soll die Fackel schließlich durch Berlin getragen werden: von insgesamt 132 Staffettenträgern, darunter vielen Prominenten wie Ex-Eiskunstläuferin Katarina Witt und Ex-Boxer Henry Maske.

Einmal quer durch Berlin geht es mit der Fackel, die Strecke führt vom Olympiastadion (ab 11.40 Uhr) über den Kurfürstendamm bis zum Brandenburger Tor (ab 19 Uhr). Absolute Fitness zählt für die Staffettenträger nicht zur Pflicht: Jeder Läufer wird das Feuer nur etwa 400 Meter tragen und es dann auf die Fackel des nächsten übertragen. Um 11.40 Uhr beginnt im Olympiastadion die Feier mit Bundesinnenminister Otto Schily und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, vor deren Augen der ehemalige Turner Eberhard Gienger mit einem Fallschirm einschweben wird. Startläuferin ist Kathrin Boron, die erfolgreichste Ruderin der Welt. Wer nicht nur die Olympische Flamme, sondern auch einen prominenten Träger sehen möchte, sollte es gegen 13.30 Uhr am Kanzleramt versuchen, wo Claudia Pechstein übernimmt. Henry Maske wartet am Alexanderplatz (etwa 14.30 Uhr) und Katarina Witt am Potsdamer Platz (gegen 18.45 Uhr).

Das Olympische Feuer war am 25. März im antiken Olympia entzündet worden. Die Fackelläufer tragen es über zwei Monate durch insgesamt 33 Städte. Auf dem Boden führt der Etappen-Marathon über 7000 Kilometer, 80 000 Kilometer werden mit dem Flugzeug, Schiff, Auto oder Rad überbrückt. Nach Berlin steht als nächste Stadt Stockholm auf dem Programm, dann Helsinki. Am 13. August wird schließlich ein Läufer die Fackel ins Athener Olympiastadion tragen. Dort brennt das Olympische Feuer bis zum Ende der Paralympics, der Weltspiele der behinderten Sportler, im September.

Aber Mittwoch ist erst einmal Berlin an der Reihe: Ab 18 Uhr feiert die Stadt das Feuer auf dem Pariser Platz mit einer großen Party. Auf einer Bühne treten unter anderem der Popstars-Gewinner Fabrizio auf, Cherie Charlemaine und diverse griechische Musiker. Gegen 18.40 Uhr soll dann der letzte Träger einlaufen: IOC- Vize-Präsident Thomas Bach. Bei schönem Wetter wird ab 20.45 Uhr das EM- Halbfinale Portugal gegen Holland auf einer Großbildleinwand übertragen.

Nicht vergessen: In der Innenstadt muss mittwochs wegen des Fackellaufs mit Behinderungen gerechnet werden. Einen detaillierten Einsatzplan hat sich die Polizei nicht zurechtgelegt. „Es wird entlang der Strecke immer wieder kurzfristige Sperrungen geben.“

Seite 20. Weitere Informationen im Internet unter www.fackellauf-berlin.de

Turnstar Eberhard Gienger

Ruderin Kathrin Boron

Eisstar Claudia Pechstein

Katarina

Witt

Boxer Henry Maske

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben