Berlin : Feuerwehr-Chef: Kein Adventsfest ohne Gießkanne

-

Zu Beginn der Adventszeit erinnerte Landesbranddirektor Albrecht Broemme gestern daran, Kerzen im Adventskranz nicht unbeaufsichtigt brennen zu lassen. Allein 24 Wohnungsbrände wurden im vergangenen Jahr ausgelöst, weil Adventsgestecke Feuer gefangen hatten. Broemme empfiehlt außerdem, in Griffweite zu den Kerzen eine Blumenspritze, eine Gießkanne oder ein Glas Wasser stehen zu haben. Außerdem sollte man den Adventskranz auf eine nicht brennbare Unterlage stellen, damit die Tischdecke kein Feuer fangen kann. Beim Kauf von Lichterketten achte man auf das Prüfsiegel „CE“. Dabei könne man gleich noch fünf Euro in einen Rauchmelder investieren: „Ohne diesen ist das Todesrisiko bei einem unbemerkten Brand vier Mal so groß“, sagte Broemme. Bricht doch ein größeres Feuer aus, sollte man das Zimmer verlassen und die Tür schließen. Bei starkem Rauch gilt es, gebückt zu fliehen: Die giftigen Gase steigen nach oben. ufk

0 Kommentare

Neuester Kommentar