Berlin : Feuerwehr mobilisiert alle Kräfte für die Silvesternacht

Für die Feuerwehr beginnen die stressigsten Tage des Jahres. Zwar dürfen Silvesterböller nur von Montagabend, 18 Uhr, bis Dienstagfrüh, 7 Uhr, gezündet werden, doch schon jetzt sind die Böller im Verkauf – und an allen Ecken der Stadt zu hören. Trotz aller Appelle zur Vorsicht erwartet die Feuerwehr „zahlreiche Notrufe, Brände und verletzte Personen“, vor allem in der Silvesternacht. Mehr als 1700 Mal musste sie im vergangenen Jahr zwischen 19 Uhr und 6 Uhr ausrücken; an normalen Tagen sind es lediglich 850 Einsätze in 24 Stunden.

Allein in der Silvesternacht werde das Personal der Berufsfeuerwehr nun um fast 40 Prozent auf 790 erhöht, teilte die Feuerwehr mit. Zusätzlich werden mehr als 500 Freiwillige Feuerwehrleute die Silvesternacht auf ihren Wachen verbringen; unterstützt werden sie von Hilfsorganisationen wie dem Technischen Hilfswerk. Insgesamt werden knapp 1600 Einsatzkräfte in der Silvesternacht bereitstehen. Auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor werden sogenannte temporäre Feuerwachen eingerichtet. Fünf Ärzte und 140 Helfer des Roten Kreuzes seien dort im Einsatz, so die Feuerwehr.

Weil die meisten Verletzten unter 21 Jahre alt sind, ruft die Feuerwehr vor allem junge Leute zur Vorsicht auf. Auch hat sie eine Serviceseite im Internet eingerichtet, auf der sie Tipps auch in türkischer Sprache erteilt. AG

Die Tipps der Feuerwehr im Netz:

www.schmerzfrei-boellern.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar