• Feuerwehr zeigte beim Aktionstag: „Helfen ist cool“ 30000 Besucher interessierten sich für das Thema Brandbekämpfung

Berlin : Feuerwehr zeigte beim Aktionstag: „Helfen ist cool“ 30000 Besucher interessierten sich für das Thema Brandbekämpfung

-

Während die Feuerwehr in ihrer Alltagsarbeit auf Gaffer gern verzichtet, war Hinschauen am gestrigen Sonntag sogar ausdrücklich erwünscht. Große Augen machten vor allem die kleinen Besucher gestern – beim Tag der offenen Tür der Berliner Feuerwehren auf dem Gelände der Feuerwache CharlottenburgNord. Aber auch Väter und Mütter setzten sich begeistert ans Steuer eines modernen oder historischen Löschzuges. „Helfen ist cool“, wollten die Verantwortlichen mit der Vielzahl von Vorstellungen, und Spielen zeigen. Schwerpunkt des Aktionstages war das 25-jährige Bestehen der Berliner Jugendfeuerwehr, die derzeit 860 männliche und weibliche Mitglieder zwischen zehn und 17 Jahren zählt. Bei einer Grundübung zeigte auch der Nachwuchs, was er kann.

„Feuerwehr zum Anfassen“, nennt Veranstaltungsleiter Jens-Peter Wilke den Gedanken hinter dem großen Programm. Rund 30000 Besucher kamen in acht Stunden, sagen die Veranstalter. Neben den Informationen rund um Brandschutz und Prävention waren besonders die Live-Demonstrationen Zuschauermagnet. Dabei standen vor allem alltägliche Arbeiten der Berliner Brandschützer im Mittelpunkt. Dicht drängten sich die Zuschauer bei der „Fettexplosion“. Dabei demonstrierte die Wehr, wie man es gerade nicht machen soll: Eine rund 10 Meter hohe und gewaltig rauchende Stichflamme schoss in die Luft, als die Männer brennendes Fett mit Wasser löschten. Der Rettungseinsatz in schwindelnder Höhe zeigte, wie sich Männer des Höhenrettungsdienstes von einem 50 Meter hohen Teleskopmast abseilen können. Auch mit der Einsatzvorführung „Verkehrsunfall“ und dem – kontrollierten – Brand eines Wohnhauses demonstrierten die Veranstalter mögliche Gefahren im Alltag. Die Werksfeuerwehr der Schering AG zeigte, wie sie Chemieunfälle meistert. Außerdem brachten Feuerwehr-Pädagogen Kindern im Versuch näher, worauf sie beim Umgang mit Streichhölzern achten müssen. Neben der Feuerwehr waren auch andere Hilfsorganisationen mit Rettungsparcours beim Aktionstag dabei. Überall frischten Interessierte ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf. job

0 Kommentare

Neuester Kommentar