Berlin : Fifa-Gala wird verschoben – vors Tor

-

Nach dem großen Erfolg der Berliner Fanmeile wird die WM-Gala des Weltverbandes Fifa am 7. Juli voraussichtlich nicht an der Siegessäule stattfinden – sondern direkt vor dem Brandenburger Tor. Wie es in WM-Organisationskreisen hieß, würden in der kommenden Woche Details ausgearbeitet. Wie berichtet, will die Fifa am 7. Juli – zwei Tage vor dem WM-Finale – das Festival „Africa calling“ ( Afrika ruft ) veranstalten. Die nächste WM 2010 findet in Südafrika statt. Im Gespräch für die Gala ist beispielsweise Bono, der Sänger der irischen Rockband U2, und Herbert Grönemeyer, der den WM-Song „Zeit, dass sich was dreht“ gesungen hat.

Nachdem am Freitagabend beim Eröffnungsspiel mehr als 300 000 Gäste auf der Straße des 17. Juni tanzten, kamen gestern erneut viele Zuschauer, um die Spiele auf Leinwänden zu sehen. Heute wird dort auch die Formel 1 übertragen. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben