Film LEUTE : Film LEUTE

Ausgezeichnet. Albert Wiederspiel, Kirsten Niehuus und Mario Adorf. Weitere Fotos von Stars der Berlinale finden Sie unter:
Ausgezeichnet. Albert Wiederspiel, Kirsten Niehuus und Mario Adorf. Weitere Fotos von Stars der Berlinale finden Sie unter:Foto: dpa

Formidable Ordensritter



Koproduktion ist das neue Lieblingswort des französischen Botschafters Maurice Gourdault-Montagne. Deswegen zeichnete er jetzt drei Persönlichkeiten aus, die sich auf dieser Schiene der deutsch-französischen Beziehungen besonders verdient gemacht haben. Kirsten Niehuus, die Geschäftsführerin des Medienboards Berlin-Brandenburg, hätte er am liebsten zur Ritterin geschlagen. Aber leider gibt es diesen Titel nicht. Also wurde sie im Rahmen einer formidablen Soiree zur Feier der französischen Lebenskunst am Dienstagabend in der Botschaft am Pariser Platz zum „Chevalier des arts et des lettres“ ernannt. Sie bedankte sich formvollendet mit „Merci beaucoup“. Etwas ausführlicher gab sich der Leiter des Internationalen Filmfestes Hamburg Albert Wiederspiel. Er sei selber eine Koproduktion, sagte er. Bisher habe er sich immer vorgestellt: „Ich bin ein polnischer Jude, der in Deutschland lebt.“ Künftig könne er das ergänzen um „Und ich bin ein französischer Chevalier“, sagte er stolz. Mario Adorf gab zwar dem Wunsch nicht statt, ein Chanson darzubieten, brachte aber zum Dank ein Gedicht zu Gehör: „La feuille morte“. Der Botschafter begrüßte unter anderem Juliette Binoche, Claude Lanzmann, Volker Schlöndorff, André Schmitz und den hingebungsvoll fotografierenden Klaus Staeck.

Derweil tafelten in der Britischen Botschaft Teilnehmer des Talent Campus. Beim anschließenden Empfang begrüßte der Gesandte Andrew Noble auch Ken Loach, der für die Talente eine Masterclass abhalten wird. Als Showact trat Nick Howard auf, der Brite, der „The Voice of Germany“ wurde.Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben