Filmfestival, Hafenfeste, lange Nächte : Alles Party: Feste in Berlin am Sonnabend

Zum Ende der Ferien haut die Stadt noch mal richtig auf die Pauke, bis in die Nacht finden zahlreiche Festivals und Spektakel statt. Wir geben einen Überblick.

von und
Es ist was los am Wochenende in Berlin! Hier zu sehen: Die Band ""Koyoten-Trio" beim Straßenmusik Festival "East Side Music Days" gegenüber der Mercedes-Benz Arena in Friedrichshain
Es ist was los am Wochenende in Berlin! Hier zu sehen: Die Band ""Koyoten-Trio" beim Straßenmusik Festival "East Side Music Days"...Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Freizeitstress. Ein Wort wie gemacht, um zu beschreiben, was an diesem Wochenende auf die Stadt zukommt. In Berlin hat man ja ohnehin das Gefühl, ständig etwas zu verpassen. Aber am Samstag und Sonntag ist die Liste der Veranstaltungen so lang, dass das Verpassen unausweichlich ist. Man bräuchte schon einen Zeitumkehrer, wie ihn die Hexe Hermine im Fantasyroman „Harry Potter“ besitzt, um alles unter einen Hut zu kriegen. Wer keinen zur Hand hat, muss sich jetzt entscheiden. Denn alles zusammen: Das geht nicht. Lange Nacht des Filmfestivals oder Lange Nacht der Museen? Großes Hafenfest an der Spree oder Veganes Sommerfest am Alex? Wir zeigen, was sich für wen lohnt.

FÜR BLAUBLÜTER

Beim traditionellen Hoffest der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin können die Gäste vor Ort gefertigte Porzellanwaren und Blumengestecke kaufen – die Kinder dürfen mit Meistermalern selbst Porzellan verschönern. Wem das mit dem feinen Porzellan zu anstrengend wird: Es gibt auch Currywurst vom Pappteller.

Wann? Samstag 10–18 Uhr, Sonntag 13–18 Uhr

Wo? Wegelystraße 1, Charlottenburg

Wie viel? Eintritt frei

FÜR HOBBY-LOBBYISTEN

14 Bundesministerien, das Bundeskanzleramt und das Bundespresseamt sind dieses Wochenende beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung zugänglich. Das Motto ist „25 Jahre deutsche Einheit“ – Zeitzeugengespräche und Filmbeiträge dazu warten auf die Besucher. Welche Minister Sie wo treffen, können Sie unter www.bundesregierung.de nachlesen.

Wann? Samstag und Sonntag, 10–18 Uhr

Wo? An vielen Orten

Wie viel? Eintritt frei

FÜR FEINSCHMECKER

Veganer Kuchen, Pizza ohne tierische Zutaten oder fleischfreie Würstchen – beim Veganen Sommerfest lässt es sich ohne schlechtes Gewissen schlemmen. Für diejenigen, die über vegane Lebensweise erst mal mehr erfahren wollen, gibt es viele Infostände. Am Sonntag steht dann eine Live-Rohkost-Kochshow an.

Wann? Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 12–19 Uhr

Wo? Alexanderplatz, Mitte

Wie viel? Eintritt frei

FÜR KUNSTLIEBHABER

Die Lange Nacht der Museen hat weit mehr zu bieten als nur offene Ausstellungen. In den 77 Museen erklären Kuratoren einzelne Kunstwerke. Für Eilige gibt es 15-minütige Führungen im Schnelldurchlauf. Und Spezialisten wie Tierärzte oder Parfümeure zeigen Ausstellungen aus ihrem speziellen Blickwinkel. Startpunkt ist das Eröffnungskonzert um 18 Uhr im Kolonnadenhof auf der Museumsinsel. Seine Route plant man unter www.lange-nacht-der-museen.de.

Wann? Samstag, 18–2 Uhr

Wo? Abendkasse und zentraler Infopunkt im Kolonnadenhof auf der Museumsinsel, Mitte

Wie viel? 18 Euro, ermäßigt 12 Euro

FÜR CINEASTEN

Kurzfilme, Dokumentarfilme, Spielfilme: Wer von Kino nicht genug bekommen kann, sollte am Samstag gut ausschlafen und dann bei der Langen Nacht des Filmfestivals vor der Leinwand kleben bleiben. Mehr als 100 Filme werden dort gezeigt – darunter die Doku „City of God, 10 Jahre später“, die zeigt, was nach dem Welterfolg „City of God“ aus den Laienschauspielern von damals geworden ist. Das ganze Programm lässt sich unter www.festiwelt-berlin.de einsehen.

Wann? Ab 15 Uhr bis Open End

Wo? „Zukunft“ am Ostkreuz, Laskerstraße 5, Friedrichshain

Wie viel?10 Euro, ermäßigt 7 Euro

FÜR RELIGIÖSE

Und für solche, die es vielleicht noch gar nicht wissen, öffnen am Wochenende in der Langen Nacht der Religionen zum vierten Mal Kirchen, Synagogen, Moscheen, Tempel und Gemeindehäuser ihre Türen. Religionen aus aller Welt erklären, an wen oder was sie eigentlich glauben und wie sie diesen Glauben praktizieren. Auch eine paar Exoten sind dieses Jahr dabei, wie etwa die Candomblé, eine brasilianische Naturreligion, die dem Gott Olorun huldigt.

Wann: Samstag, 12.30–24 Uhr

Wo? In sämtlichen Gemeinden in allen Berliner Stadtteilen, Genaueres online unter: nachtderreligionen.de/category/programm/

Wie viel? Eintritt frei

FÜR WASSERKINDER

Zum 15. Mal veranstalten die Berliner Wasserbetriebe am Samstag ihr Wasser-Familien-Fest. Zwei größere, drei kleine Bühnen mit Zauberern, Schaustellern und Musikern aus der Berliner Szene wie Beat ’n’ Blow wird es auf dem riesigen Areal zwischen Mühlendammschleuse und Molkenmarkt geben. Dazu Geplantsche in der Wasser-Welt vor der niederländischen Botschaft. Für die wasserscheuen, aber wissbegierigen Kinder gibt es Experimentierspaß: Am Wasserkraftwerkmodell mit bunten Bällen lernen die Kleinen, wie Wasser gefiltert und gepumpt wird. An Mikroskopen kann man kleine Tierchen bestaunen, die unser Wasser emsig reinigen. „Wir wollen den Familien unsere Arbeit erklären. Nicht dröge, sondern spielerisch“, sagt Pressesprecher Stephan Natz.

Wann? Samstag, 13–21 Uhr

Wo? Zwischen Mühlendammschleuse und Molkenmarkt

Wie viel? Eintritt frei

FÜR HARDROCKER

Motorrad, Steak und Rockmusik. Die scheinen seit jeher zusammenzugehören wie Tick, Trick und Track. Das Pure & Crafted Festival bringt die drei unter einen Hut. Noch den ganzen Samstag über dürfen Festivalbesucher zu Bands wie den schwedischen Collage-Rockern von den Hives oder den Hardcore-Legenden Refused ihre Heads bangen, zwischendrin eine Motorrad-Show im Motodrom bestaunen oder selbst Runden auf dem Festival-Bike drehen. Nicht zuletzt darf der fleißige Rocker sich anschließend den Bauch auf dem „urbanen Marktplatz“, in welchen sich der Postbahnhof verwandeln soll, mit Rippchen vollschlagen.

Wann? Samstag, 12–4 Uhr

Wo? Postbahnhof am Ostbahnhof

Wie viel? 38 Euro

FÜR ALLE

Familien, Rentner, coole Teens. Das Sommerfest der Ufa-Fabrik hat tatsächlich für alle was zu bieten: Auf der großen Bühne werden am Samstag Singer-Songwriter aus der Straßenmusikszene auftreten, während der Sonntag dem Hip-Hop huldigt: Breakdance, Rap und Live-Graffiti. Die Kinder dürfen sich an beiden Tagen auf dem Kinderbauernhof über Zirkusvorstellungen freuen. Eines der Higlights: eine Seniorentheatergruppe aus London. Wann? Samstag ab 12 Uhr bis spät in die Nacht, Sonntag 10–19 Uhr

Wo? Auf dem Gelände der Ufa-Fabrik in der Viktoriastraße

Wie viel? Eintritt frei

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

0 Kommentare

Neuester Kommentar