Berlin : Filmpark-Chef wirft hin bei Babelsberg 03

von

Potsdam - Die Wogen der Affären um den Potsdamer Fußballverein hatten sich gelegt, doch nun stürzt der Drittligist SV Babelsberg 03 in neue Turbulenzen: Nach 18 Monaten an der Aufsichtsratsspitze trat Friedhelm Schatz, auch Geschäftsführer des Filmparks Babelsberg, am Freitag zurück. Er begründete seinen Schritt mit dem Einfluss von „Kapitalgebern“ auf die Ausrichtung des Vereins. „Wenn Spielregeln von außen aufgestellt werden, in diesem Fall von der kapitalgebenden Seite, die umfassend in meine geplante Handlungsfähigkeit eingreifen, ziehe ich die Konsequenzen“, erklärte Schatz. Weitere Rücktritte an der Vereinsspitze seien nicht auszuschließen, selbst über einen Rückzug von Präsident Thomas Bastian wird spekuliert. Nach Tagesspiegel-Informationen steht Schatz’ Rücktritt im Zusammenhang mit dem Engagement der Deutschen Kreditbank. Die DKB – auch Hausbank des wegen Betrugs verurteilten Hoteliers Axel Hilpert – ist Hauptgeldgeber des Vereins. Dem Vernehmen nach will die DKB ihr finanzielles Engagement erhöhen, verlangt aber im Gegenzug mehr Mitsprache. So soll es Bemühungen geben, Vorstandspersonalien und strategische Entwicklungen zu beeinflussen. Bis Mai 2011war Ex-Innenminister Rainer Speer (SPD) Vereinspräsident. Er musste wegen Filzvorwürfen zurücktreten. Am Dienstag wird Speer im Landtags-Untersuchungsausschuss zur Krampnitz-Affäre vernommen. Peter Könnicke

1 Kommentar

Neuester Kommentar