Filmpremiere : Jennifer Aniston und all ihre Männer

Die Hollywood-Schauspielerin reiste zur "Kautions-Cop"-Premiere nach Berlin - und brachte auch ihren Kollegen Gerard Butler mit.

von
Männer im Kopf, Männer im Arm. Jennifer Aniston und der schottische Schauspieler Gerard Butler stellten ihren Film am Abend am Potsdamer Platz vor. Foto: dpa/Sören Stache Foto: dpa
Männer im Kopf, Männer im Arm. Jennifer Aniston und der schottische Schauspieler Gerard Butler stellten ihren Film am Abend am...Foto: dpa

Mit einem beherzten Griff packt Jennifer Aniston („Friends“, „Trennung mit Hindernissen“) ihrem Kollegen Gerard Butler („Die nackte Wahrheit“) an die Hüfte, zieht ihn zu sich heran, blickt ihm tief in die Augen – und Butler zwinkert verschmitzt lächelnd zurück.

Ganz offensichtlich hatten Hollywood-Star Aniston und der schottische Schauspieler Butler ihren Spaß daran, die Gerüchte um ihre angebliche Liebelei weitere zu befeuern, als sie am Montagabend zur Deutschlandpremiere ihres Film „Der Kaution-Cop“ im Cinemaxx am Potsdamer Platz zusammen für die Fotografen posierten. „Wir sind gute Freunde“, beteuerten die beiden Schauspieler – wie gut, das wollten sie allerdings nicht verraten, schwärmten aber fast im gleichen Atemzug von den „schönen blauen Augen“ des jeweils anderen.

Die kommen auch bei den Fans gut an. Hunderte von ihnen waren zum roten Teppich gekommen, klauten sich sogar Stühle aus dem benachbarten Kino-Café, um eine bessere Sicht auf die Schauspieler zu haben, wobei „Gerry“ zumindest den Rufen nach deutlich lauter gefragt war als „Jenny“.

Trotzdem blieb die Schauspielerin ganz entspannt, lächelte eine Frage nach einem möglichen Revival ihrer Beziehung mit Brad Pitt charmant weg. Aber vielleicht gerade weil Aniston als Expertin für Ex-Freunde gilt, war sie für ihren neuen Film geeignet. Und dreht darin den Spieß sogar ausnahmsweise um. Denn in der von Regisseur Andy Tenannt („Ein Schatz zum Verlieben“) inszenierten Actionkomödie spielt sie die Journalistin Nicole Hurley, die von ihrem Ex-Freund Milo Boyd (Gerard Butler) verfolgt wird. Blöderweise nur, weil der sie ins Gefängnis bringen will. Ob ihm das am Ende gelingt, haben sich unter anderem Minh-Khai Phan-Thi, Michael Mendl, Oliver Kalkhofe, Stephanie Stumph und Kostja Ullmann angesehen.

Sie dürften auch neugierig beobachtet haben, ob Aniston und Butler jenseits des roten Teppichs mehr als „gute Freunde“ sind. Aber selbst wenn es zwischen „Jenny & Gerry“ nicht gefunkt hat – ein gelungener PR-Coup ist den beiden Stars mit den Schlagzeilen um ihre vermeintliche Affäre allemal gelungen. Sonja Pohlmann

0 Kommentare

Neuester Kommentar