Update

Filmpremiere von "Das Wochenende" in Berlin : Riemann und die RAF

Am Donnerstagabend war Katja Riemann zur Premiere ihres Films "Das Wochenende" im Berliner Kino International - mit braunen, glatten Haaren.

Nantke Garrelts
Unter Beobachtung. Katja Riemann stand zuletzt in der Kritik. Foto: picture alliance / dpa
Unter Beobachtung. Katja Riemann stand zuletzt in der Kritik.Foto: picture alliance / dpa

Es geht um Menschen mit verschiedenen Lebensvorstellungen und um Kommunikation, die eskaliert – vertraute Themen für Katja Riemann. Nach dem Wirbel um ihr missglücktes Interview in der NDR-Sendung „Das!“ versuchte sie am Donnerstagabend zur Premiere des neuen Kinofilms „Das Wochenende“ aber wieder die Aufmerksamkeit auf ihre Arbeit zu lenken. Als Hauptdarstellerin fiel ihr das auf dem roten Teppich im Kino International in Mitte nicht schwer.
Sie posierte gemeinsam mit Regisseurin Nina Grosse und dem Schriftsteller Bernhard Schlink („Der Vorleser“), nach dessen Buchvorlage der Streifen gedreht wurde. In der dramatischen Geschichte wird das ehemalige RAF-Mitglied Jens Kessler überraschend aus jahrelanger Haft entlassen. Zum Wiedersehen lädt seine Schwester Tina alte Weggefährten in ihr Gutshaus auf dem Land ein. Tinas gutgemeinte Idee entpuppt sich jedoch als Horrorszenario.

Riemann verkörpert Inga Lansky, die mit dem einstigen RAF-Terroristen einen Sohn hat. Tobias Moretti spielt ihren späteren Ehemann, Robert Gwisdek ist der Darsteller ihres Filmsohnes, Sebastian Koch hat die Rolle von Jens Kessler. Auch Sylvester Groth gehört zum Schauspieler-Team, das sich ausgelassen und höchst harmonisch präsentierte, ganz im Gegensatz zum Film, in dem alle heftig aneinandergeraten. Zu sehen ist „Das Wochenende“ ab 11. April in den Kinos. Die braunen, glatten Haare, die Katja Riemann im Film trägt, waren der Einstieg von Moderator Hinnerk Baumgarten in dem zum Kult gewordenen Interview vom 14. März. Es war das erste von vielen Fettnäpfchen. Riemann reagierte verschnupft, antwortete fortan nur noch schnippisch und einsilbig auf Baumgartens Fragen. Nach einem Sturm der Entrüstung ließ sie ihr Web-Gästebuch sperren.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben