Filmstadt Berlin : Erste Schritte auf rotem Teppich

In Berlin wurde der Nachwuchsfilmpreis "First Steps" verliehen. Ein Ehrenpreis ging an den rbb-Filmjournalisten Knut Elstermann

von
Schauspielerin Iris Berben kommt in Berlin zur Verleihung der First Steps Awards.
Schauspielerin Iris Berben kommt in Berlin zur Verleihung der First Steps Awards.Foto: Jens Kalaene/dpa

Spezialpreise, verliehen fürs Lebenswerk oder sonstige hervorragenden Verdienste, haben einen grundsätzlichen Nachteil. Klar, die Vorfreude ist da, auch hat der oder die Geehrte hinreichend Zeit, sich wohlgesetzte Dankesworte auszudenken. Das häufig zu verzeichnende Gestammel, wenn es einen unvorbereiteten Preisträger trifft, wird so in der Regel vermieden. Die Hochspannung aber, entzündet an der Frage „Krieg’ ich wohl den Bären, den Löwen, die Palme?“ – die ist leider futsch. Das gilt für Preise aller Arten, auch für die am Montagabend im Musicaltheater am Potsdamer Platz verliehenen „First Steps Awards“. Wobei RBB-Filmguru Knut Elstermann seine ersten beruflichen Schritte nun wirklich schon lange hinter sich hat, aber für den First-Steps-Ehrenpreis war er ja auch nicht als Debütant ausgewählt worden, vielmehr „für das unermüdliche, mitreißende und wirklich einzigartige Engagement, mit dem er seit vielen Jahren gerade jungen Filmemacherinnen und -machern Gehör und Öffentlichkeit verschafft“, so die Begründung der Jury. Und RBB-Intendantin Dagmar Reim rühmte Elstermann im Vorfeld der Preisgala gar als „die Stimme der Filmhauptstadt Berlin“, dessen Sendungen „Pflichtprogramm für die Branche“ seien. Kohle gibt es für seinen Preis aber nicht.

Es waren bereits die 16. First Steps Awards, mit denen Nachwuchsfilmer in sieben Kategorie geehrt werden – und nicht nur dies: Für sie gibt es auch Bares. Die Preise sind mit insgesamt 92 000 Euro dotiert, die „First Steps“ sind damit der einträglichste Nachwuchspreis in Deutschland, verliehen für die Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten deutschsprachiger Filmschulen. Und wenngleich man deren Namen in der Regel noch nicht kennt, ist solch eine Gala der ersten Schritte doch mit reichlich Glamour verbunden. So ist für Iris Berben, Präsidentin der veranstaltenden Deutschen Filmakademie, der Termin ohnehin Pflicht, ebenso für Michael Ballhaus, schließlich trägt der für Kameraabsolventen reservierte Preis seinen Namen. Und eine Premiere gibt es auch: Steven Gätjen startet seinen neuen Videoblog FredCarpet live vom roten Teppich, zu sehen künftig dreimal wöchentlich auf Youtube und Facebook.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben