Fimpremiere : Roter Teppich für Tom Cruise

Mit großem Starauflauf und vielen Fans feierte der Film "Operation Walküre -Das Stauffenberg Attentat" seine Europapremiere am Potsdamer Platz in Berlin. des umstrittenen Films. Doch es gab auch Proteste.

tom cruise
Spannender Moment. Tom Cruise gab sich über den Erfolg von »Operation Walküre« zuversichtlich. Gestern Abend war Premiere, ab...Foto: ddp

Berlin wäre nicht Berlin, wenn es nicht zu einer Veranstaltung wie der Europapremiere von „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“, für die gestern Abend im Filmtheater am Potsdamer Platz gefeiert wurde, auch eine Protestaktion gegeben hätte. Die gestrige richtete sich „Gegen nationale Helden“, geriet aber zum Happening. Protestler im Hasenkostüm riefen „Freiheit für den Hasen“.

Das Bild wurde aber von Stars, Prominenten und Zaungästen bestimmt. Schon tagsüber waren vor dem Theater vier große Videobildschirme aufgebaut worden, damit Schaulustige das Geschehen am roten Teppich verfolgen konnten. Tom Cruise erschien früh und erfüllte ausgiebig Autogrammwünsche. Seine Frau Katie Holmes hatte er mitgebracht, sie kam aber nicht über den roten Teppich.

Unter den Gästen waren Mitglieder der Familie Stauffenberg, so sein Enkel Philipp von Schulthess. Auch der Regierende Klaus Wowereit, Tatort-Kommissarin Andrea Sawatzki und Sebastian Koch kamen. Koch hatte 2004 in einem TV-Drama über das Attentat Stauffenberg gespielt. Zum Schluss der Vorführung gab es gestern viel Applaus. Der Film kommt am Donnerstag in die Kinos.ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben