Berlin : Finanz-Versteher

Marion Hartig

HEUTE GESUCHT:

In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr und viele Jugendliche suchen noch eine Lehrstelle. Gemeinsam mit meinestadt.de stellt der Tagesspiegel deshalb in den kommenden Wochen zweimal wöchentlich Firmen vor, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

Nicht nur für Geldanlagen sollten sich die zukünftigen Azubis der Firma Acred interessieren. Günstig sind auch russische Sprachkenntnisse. "Wir haben viele russische Kunden", erklärt Tatjana Klatt, Assistentin der Geschäftsführung. Das Serviceunternehmen für Finanzdienstleistungen hat zwei Lehrstellen zum Kaufmann für Versicherungen beziehungsweise Finanzen zu vergeben. Ausbildungsstart ist der 1. August oder der 1. September. Die Firma Acred berät in Fragen zu Geldanlagen, Versicherungen und Altersvorsorge und entwickelt Konzepte zur Eigenheim-Finanzierung. Acred ist bundesweit vertreten, hat seinen Hauptsitz in Bremen, Büros unter anderem in Hamburg und Hannover und beschäftigt 190 Mitarbeiter, davon 20 in Berlin.

Zum Ende der zweijährigen Ausbildung führen die Auszubildenen selbstständig Beratungsgespräche. Das notwendige Know-how wird in speziellen Schulungen in Freiburg und Passau vermittelt. Dort lernen sie das Versicherungswesen kennen, befassen sich mit Fonds und der Frage, für wen welche Geldanlagen geeignet sind. Praktisch werden die Auszubildenden darauf mit Innendiensten in Berlin und Außendiensten im Umkreis vorbereitet. "Sie begleiten unsere Experten bei ihren Beratungen und sammeln so Erfahrungen, wie Gespräche idealerweise ablaufen", erklärt Klatt. Die Bewerber sollten mindestens 17 Jahre alt sein und den Realschulabschluss besitzen. Bewerbungsschluss ist der 20. Juli. Mehr Infos gibt es im Netz unter www.acred.de.

Weiter Informationen im Internet unter www.tagesspiegel.de/karriere. Kostenlose Hotline: 0800-2221555

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben