Berlin : Finanzchef verlässt Flughafen Holding Privatisierung stockt weiter

NAME

Der für die Finanzen zuständige Geschäftsführer der Berlin Brandenburg Flughafen Holding (BBF), Andreas Foidl, scheidet Ende Juli vorzeitig aus seinem Amt aus. Sein Vertrag sollte nur um ein Jahr verlängert werden, während Foidl einen neuen Fünf-Jahresvertrag gefordert hatte. Nach der Ablehnung dieses Wunsches bat er um seine vorzeitige Entlassung. Foidl, seit November 1999 bei der BFF, ist der siebte Geschäftsführer der seit Gründung der BBF Ende 1991 mehr oder weniger freiwillig sein Amt aufgibt. Ende des Jahres geht auch BBF-Chef Götz Herberg in den Ruhestand. Seine Position wird voraussichtlich Arbeitsdirektor Jörg Rommerskirchen übernehmen.

Die geplante Privatisierung der BBF kommt unterdessen nicht voran. Die für gestern vorgesehene Sondersitzung des Aufsichtsrates fiel aus. Der Verhandlungsstand lasse noch kein Treffen zu, hieß es. kt/vP

0 Kommentare

Neuester Kommentar