Finanzen : Berlin lässt sich Kultur viel kosten

Das Land Berlin gibt bundesweit pro Kopf am meisten Geld für die Kultur aus. Laut dem aktuellen Kulturfinanzbericht lag die Hauptstadt vor Sachsen und Bremen.

Berlin - Berlin gab im Jahr 2003 159 Euro pro Kopf aus, Sachsen und Bremen jeweils 157 Euro. Schlusslichter waren das Saarland (54 Euro), Rheinland-Pfalz (53 Euro) und Schleswig-Holstein (52 Euro). Bundesweit flossen dem Bericht zufolge aus öffentlichen Haushalten insgesamt 8,07 Milliarden Euro in die Kultur. Der größte Teil der Mittel wurde mit 2,9 Milliarden Euro für Theater und Musik bereitgestellt.

Der Bericht, der zum dritten Mal seit dem Jahr 2000 erschien, wurde von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder veröffentlicht. Er entstand in Zusammenarbeit mit der Kultusministerkonferenz, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Deutschen Städtetag. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar