Berlin : Finanzen, Schule, Kultur - Uwe Ewers

Rainer W. During

Uwe Ewers (55), Stadtrat für Finanzen, Schule und Kultur. Wegen der Kriegswirren 1944 in Bad Landeck geboren, lebt Uwe Ewers seit frühester Kindheit in Reinickendorf und ging nach dem Realschulabschluss zur Post, wo er 1962 die Prüfung zum mittleren und zehn Jahre später zum gehobenen Dienst ablegte. Ab 1984 arbeitete er als Postamtmann. 1967 in die CDU eingetreten, zog Ewers 1971 in die Bezirksverordnetenversammlung ein und wurde 1975 ins Abgeordnetenhaus gewählt. Nach 14-jähriger Parlamentstätigkeit übernahm der verheiratete Vater zweier Töchter 1989 in seinem Heimatbezirk den Posten des Stadtrates für Finanzen und Wirtschaft, der in der vergangenen Legislaturperiode um das Kulturressort erweitert wurde. Im neuen Bezirksamt tauscht er den Bereich Wirtschaft gegen Schule. Eine Hauptaufgabe seiner künftigen Arbeit sieht der Dezernent darin, dem Bezirksamt trotz angespannter Haushaltslage weiterhin kommunalpolitische Spielräume zu erhalten. Als seine dringlichsten Ziele nennt er die Realisierung eines eigenen Domizils für die Musikschule sowie die Verbesserung der Ausstellungsmöglichkeiten für die bildenden Künste. Auf dem schulischen Sektor will Ewers zunächst Kontakt zu den bezirklichen Gremien aufnehmen und dann über mögliche Kurskorrekturen entscheiden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben