Finanzkrise : Erstmals weniger Passagiere auf Berlins Flughäfen

Zum ersten Mal seit langer Zeit gab es im Januar dieses Jahres einen Passagierrückgang auf den Berliner Flughäfen. Mit 1,33 Millionen Fluggästen wurden 5,9 Prozent weniger Passagiere als vor einem Jahr abgefertigt.

Bundesweit liegt der Rückgang nach der neuesten vorgestellten Statistik bei rund 8,5 Prozent. In Berlin trifft der Rückgang allerdings nur auf den Flughafen Tegel zu: Dort sank die Zahl der Passagiere um 8,5 Prozent, in Schönefeld wurden hingegen an allen Terminals rund 5,5 Prozent mehr Fluggäste registriert.

Die Zahl der Starts und Landungen verringerte sich an beiden Airports insgesamt um 13 Prozent; bei der Luftfracht wurden 7,8 Prozent weniger Güter abgefertigt. Dennoch gibt Flughafenchef Reiner Schwarz eine optimistische Prognose für dieses Jahr ab: Er erwartet, dass sich die Berliner Flughäfen weiterhin besser als der Marktdurchschnitt entwickeln werden. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben