Berlin : Finanzsenator streicht Prämien für Aussteiger

Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) hat für hunderte Beschäftigte im öffentlichen Dienst den sogenannten goldenen Handschlag abgeschafft. Künftig werden in 46 Berufen keine Prämien mehr gezahlt, wenn Bedienstete freiwillig ausscheiden. Mit den Extra-Zahlungen, die bis zu drei Jahresgehälter betragen können, soll der Stellenabbau gefördert werden.

Nach der Neuregelung erhalten zum Beispiel kündigungswillige Erzieher, Hausmeister, Tischler und Kfz-Handwerker keine Prämien mehr. „Weil es in diesen und anderen Berufen inzwischen einen Personalmangel gibt, machen diese Prämien keinen Sinn mehr“, sagte Clemens Teschendorf, Sprecher der Finanzverwaltung. Auch werde es immer schwieriger, freie Stellen intern neu zu besetzen. Seit 1993 nutzten 22 800 Landesbedienstete den goldenen Handschlag für ein freiwilliges Ausscheiden. ddp/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar