Berlin : Fit für die Ausbildung

Acht der 150 neuen Polizeischüler sind Migranten

-

Zu Beginn des Lehrjahres starten heute auch acht Jugendliche nicht-deutscher Herkunft ihre Ausbildung bei der Berliner Schutzpolizei. Vier von ihnen sind türkischer Herkunft, zwei haben einen russischen Hintergrund und jeweils einer stammt aus dem Libanon und Bosnien-Herzegowina. Insgesamt gibt es 150 neue Polizeischüler. Das Interesse der Jugendlichen mit Migrationshintergrund am Polizeiberuf ist hoch: Mehr als 800 Migranten haben sich beworben. Im vergangenen Jahr hatte die Innenverwaltung es als politisches Ziel benannt, dass zehn Prozent der Anwärter Migranten sein sollen. Eine Quote allerdings gibt es nicht.

Für viele jugendliche Migranten ist aber an eine Lehrstelle nicht zu denken. Bei der betrieblichen Ausbildung liegt ihr Anteil nach Auskunft von Wirtschaftssenator Harald Wolf lediglich bei 4,9 Prozent. Da Ausbildung und Arbeit ein „Schlüssel zur Integration“ seien, hat Wolf gestern ein Programm gestartet, um in diesem Jahr mindestens 1000 und 2007 bis zu 1500 Jugendliche fit für eine Ausbildung zu machen. Die ersten 40 Jugendlichen werden jetzt bei dem Ausbildungsträger „System data“ in Deutsch, Englisch und am Computer geschult. Weitere Projekte starten in den nächsten Wochen. Bislang ist es nach Auskunft der Organisatoren mühsam, die Jugendlichen für das Projekt zu interessieren. Infos unter Tel: 69 00 85 90 00. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar