Fläming,Odertal,Erkner : Die besten Tipps fürs Wochenende in Brandenburg

Brandenburg, du Märchenland. Noch nichts vor am 22. und 23. Februar 2014? Wir haben da ein paar Ideen. Und mild und sonnig soll es auch noch werden.

Claus-Dieter Steyer
Oder doch lieber einen Abstecher nach Potsdam, zum neuen Landtag? Das Wetter soll mitspielen. Die Aussichten: Neun, vielleicht zehn Grad. Und Sonnenbrille nicht vergessen! Die Aussichten unter www.tagesspiegel.de/wetter
Oder doch lieber einen Abstecher nach Potsdam, zum neuen Landtag? Das Wetter soll mitspielen. Die Aussichten: Neun, vielleicht...Foto: dpa

Ausflug zu den Wilden! Ein Naturwächter und ein Förster leiten am Sonnabend eine Wanderung durch Wälder des Hohen Flämings, südwestlich Berlins. Während der fünfstündigen Tour werden Lebensbedingungen einheimischer Wildtiere vorgestellt, bevor der Tag bei einem Picknick am Lagerfeuer ausklingt. Treffpunkt ist um 13 Uhr das Naturparkzentrum Hoher Fläming in Raben, Brennereiweg 45. Tel. 033 848 / 60004, www.flaeming.net

Die haben nicht nur einen Vogel! Tausende Wasservögel rasten derzeit im Nationalpark Unteres Odertal. Am Sonnabend führt ein Naturwächter Interessierte zu den besten Beobachtungsplätzen und erklärt die Lebensbedingungen unter dem Motto "Alles im Fluss? Dynamik in der Aue". Die dreistündige Wanderung beginnt um 10 Uhr am Nationalparkhaus Criewen bei Schwedt. Eine Autofahrt vom Berliner Stadtzentrum dauert etwa 90 Minuten. Tel. 03332 / 516 406, www.naturwacht.de

Eiszeit ist Märchenzeit. Die Glauer Berge im südlichen Berliner Umland werden am Sonnabend auf einer dreieinhalbstündigen Exkursion als einer der markantesten Stauchmoränen in der Region vorgestellt. Unterwegs gibt es Erklärungen zur Eiszeit, die hier märchenhafte Wälder, erstaunliche Steigungen und schöne Ausblicke hinterlassen hat. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Hauptparkplatz an der Nieplitzbrücke in Blankensee. Tel. 033731 / 700 460, www.naturpark-nuthe-nieplitz.de

Dichter dran? Dichterhaus! Im Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner beginnt am Sonntag um 11 Uhr eine Führung. Zu sehen sind vier Räume, in denen der Literaturnobelpreisträger zahlreiche Werke schrieb. Die Zimmer sind zum Teil mit originalen Möbelstücken aus seinem Nachlass ausgestattet und geben einen interessanten Einblick in die Wohnkultur der Gründerzeit. Das Museum in der Gerhart-Hauptmann-Straße liegt rund 15 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Erkner entfernt. Tel. 033 62 / 3663, www.hauptmannmuseum.de

Königspaar hören. Zwei Schauspieler schlüpfen am Sonntag in die Rollen von König Friedrich Wilhelm I. und seiner Frau Sophie Dorothea. Sie lassen das oft gespannte Verhältnis zwischen den beiden starken Persönlichkeiten im Schloss Königs Wusterhausen lebendig werden. So liebte der König das Schloss als Ausgangspunkt für die geliebte Jagd, während seine Gemahlin die Umgangsformen der Offiziers- und Jagdgesellschaften als unerträglich und nicht standesgemäß empfand. Die kurzweilige Kostümführung beginnt um 11 Uhr. Tel. 03375 /2 11 700, www.spsg.de

Geschichte hören. Mehrere Brandenburger Heimat- und Geschichtsvereine sowie Verlage bestreiten am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr in Potsdam eine Geschichtsbörse. Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) im Kutschstall am Neuen Markt werden den Besuchern zahlreiche Vorträge zu unterschiedlichen Themen geboten. Der Eintritt ist frei. Tel. : 0331 / 620 85 50, www.geschichtsmanufaktur-potsdam.info

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben