Berlin : Flimmerstunde im Amphitheater

Im Mauerpark laufen heute Kurzfilme über Cowboys, Killer und Kosmonauten

Stefan Otto

Im Amphitheater des Mauerparks in Prenzlauer Berg gibt’s heute Abend Freiluftkino der anderen Art. Nicht Blockbusterstreifen, sondern experimentelle Kurzfilme sind dort zu sehen. Motto der Veranstaltung ist „Cowboys, Killer und Kosmonauten…“ – was die Veranstalter vom „Moviemiento“-Filmfestival allerdings auch nicht so recht erklären können. Entscheidend bei der Wahl der Filme sei die Qualität gewesen, und so können sich die Zuschauer nicht nur auf ein Country-Musikvideo, sondern auch über Raumfahrtstreifen, experimentelle und animierte Filme freuen.

Manchmal wirken die Kurzfilme geradezu wie für Kinder gedreht, wenn beispielsweise ein zwergenhafter Zirkusartist sich mit einer Kanone auf den Mond schießt oder der kleine Ben davon träumt, in der wandernden Kapelle seines Vaters mitzuspielen. Von einem Albtraum handelt dagegen der Antikriegsfilm „La Guerra“, der zeigt, wie sich Frauen und Kinder vor Soldaten verstecken.

Bereits zum dritten Jahr macht das fahrende „Moviemiento“-Fest in Berlin Station. Die Idee dazu sei vor vier Jahren nach einem Kurzfilmabend entstanden, erzählt Miriam Dagan, eine der Organisatoren von „Moviemiento“. „Wir haben überlegt, wie wir das Kino mit dem Reisen verbinden können, entwickelten ein Konzept und bewarben uns für ein EU-Förderprojekt.“ Vor allem jungen Filmemachern möchte es das Projekt ermöglichen, ihre Werke einem größeren Publikum an verschiedenen Orten in Europa zu präsentieren. Während der Tour entsteht ein Dokumentarfilm über das Festival, der von Stadt zu Stadt länger wird und jeweils im Anschluss an das Filmprogramm gezeigt wird.

Für die Kurzfilmnomaden ist die Vorstellung im Mauerpark ein besonderes Ereignis – nicht nur, weil die Macher selbst aus Berlin kommen, sondern weil sich das Amphitheater auch auf einer Schnittstelle zwischen Ost und West befindet. Damit kommen die Veranstalter der ursprünglichen Idee ja schon sehr nahe: ein Filmfest als Verbindung verschiedener Orte.

Einlass ab 20 Uhr, Kino ab 21.30 Uhr, Zugang ist über die Eberswalder Straße. Das DJ-Team „Wald und Wiese“ lässt die Sommernacht musikalisch ausklingen. Eintritt frei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben