FLORIDA-EISMANUFAKTUR : Handarbeit aus Staaken

Am Zeppelinpark in Staaken wurde am Mittwoch die neue, CO2-neutrale Produktionsstätte der Florida-

Eismanufaktur
eröffnet. Mit Fotovoltaik- und Windenergie werden hier jährlich rund 1400 Tonnen Speiseeis hergestellt. „Wir machen aus Sonne Eis“, sagt Geschäftsführer Olaf Höhn. Rund 4,2 Millionen Euro wurden in die neue Fabrik investiert. Die Produktion wird verdoppelt wegen der großen Nachfrage. Dabei hatte alles ganz klein angefangen, 1927 wurde im Kino „Concordia“ in der Spandauer Klosterstraße ein erster Eisverkauf eröffnet, 1957 entstand hier das Café Annelie, 1984 wurde es von Höhn übernommen und in Eiscafé Florida umbenannt. Gemeinsam mit Partnerin Simone Gürgen wurde der Standort mehrfach erweitert und 2010 durch eine Filiale in der von Höhn erbauten Ellipse gegenüber dem Spandauer Rathaus ergänzt. Heute beliefert Florida auch Lebensmittel-Einzelhändler und betreibt einen eigenen Online-Versandhandel, wo die Kunden unter 38 Sorten von Ananas bis Zitrone wählen können, darunter auch Lime Pie,

Pecannuss
und Old Fashioned Caramel. Hergestellt wird das Eis nach wie vor in Handarbeit. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar