Berlin : Flucht in die Vergangenheit?

NAME

Was sagen Sie zu der Entscheidung, die barocke Fassade wieder aufzubauen?

Ich finde sie kleinmütig und engstirnig. Aber sie entspricht einer allgemeinen rückwärts gewandten Tendenz. Die Zukunft wird als ungewiss erfahren, die Globalisierung als bedrohlich, die Leute haben Angst um ihre „Identität“, und die Neigung nimmt zu, sich in eine angeblich „heile“ Vergangenheit zu flüchten. Mit Nippes vom Flohmarkt oder einer dem Barock nachgebauten Schloss-Fassade. Diese Republik traut sich nichts zu.

Aber kann man dafür nicht auch Verständnis haben?

Doch, natürlich. Aber es bleibt mutlos. Die Architektur der Gegenwart erhält keine Gelegenheit zu zeigen, was sie kann. Ich möchte an die Reichstagskuppel erinnern. Damals wollten CDU und CSU die alte Wallot-Kuppel nachbauen, diese Scheußlichkeit. Wir haben dann eine moderne Kuppel durchgesetzt. Die ist ein Riesenerfolg geworden – und heute will jeder ihr Vater sein.

Die Fragen stellte Holger Wild

0 Kommentare

Neuester Kommentar