Berlin : Fluchthelfer verhaftet

Nach Austauschtrick keine Spur vom Gefangenen

-

Die Polizei hat gestern drei Türken im Alter zwischen 16 und 19 Jahren festgenommen. Am Mittwoch hatten sie mit einem Trick einem 17Jährigen die Flucht aus der Jugendstrafanstalt Plötzensee ermöglicht. Die drei wurden gestern früh zeitgleich um 6.30 Uhr in ihren Neuköllner Wohnungen festgenommen, ein Haftrichter erließ später Haftbefehl wegen „gemeinschaftlicher Vollstreckungsvereitelung und Gefangenenbefreiung“.

Unter den Festgenommenen ist auch der 16-Jährige, der sich bei einem Besuchstermin im Gefängnis gegen den 17-Jährigen „austauschen“ ließ. Nun sitzen die drei Besucher selbst im Gefängnis. Keine Spur gibt es dagegen von dem 17-Jährigen, der in Plötzensee seit Mai 2004 eine Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verbüßen sollte. Er ist in der so genannten Intensivtäterliste der Justiz als Gewalttäter verzeichnet.

Den dreisten Trick hatte erst Schlamperei von Justizangestellten ermöglicht. Wie berichtet, hatte ein Wärter den 16-Jährigen nach dem Besuchstermin in die Zelle geführt, ohne den Austausch bemerkt zu haben. Dabei soll der Beamte den tatsächlichen Häftling seit längerer Zeit kennen. Er hatte in seiner Gruppe nur neun Gefangene zu betreuen. Die Justizverwaltung sprach von „massivem Versagen“ und kündigte dienstrechtliche Konsequenzen an.

Am Vortag hatte die Justizverwaltung noch mitgeteilt, dass der Austauschtrick einen Haftbefehl gegen die Helfer nicht rechtfertige. Die Intensivtäterabteilung der Staatsanwaltschaft war jedoch anderer Meinung. Der Älteste der Festgenommenen ist ebenfalls ein der Polizei bekannter Serientäter. Der 19-Jährige war zuletzt im Juni 2005 wegen schweren Raubes und Fahrens ohne Führerschein zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Das Urteil war noch nicht rechtskräftig, deshalb war der Heranwachsende noch auf freiem Fuß.

Dass er trotz des gerade ergangenen Urteils an dieser Straftat mitwirkte, zeige die Dreistigkeit der überwiegend türkischen und arabischen Jugendgangs in Neukölln, sagte ein Ermittler. Kriminalbeamte der Direktion5 begrüßten gestern die Verhaftung der Fluchthelfer. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben