Fluchtpunkt Berlin : Wohnungen fehlen

DER PLAN



Flüchtlinge, die in Deutschland um Asyl bitten, durchlaufen ein bestimmtes Verfahren: Nach ihrer Ankunft werden sie mindestens sechs Wochen, maximal bis zu drei Monaten in sogenannten Erstaufnahmestellen untergebracht. In Berlin ist es politischer Wille, den Flüchtlingen nach sechs Wochen möglichst schnell Wohnungen zuzuweisen.

DIE REALITÄT

Dieses Ziel ist nach Angaben der Senatsverwaltung für Integration angesichts des enger werdenden Wohnungsmarkts allerdings zunehmend schwer umzusetzen. Derzeit sind bereits etwa 50 Prozent auch nach den sechs Wochen in Gruppenunterkünften untergebracht. Tendenz steigend.jos

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben