• Flüchtlinge in Berlin: Ex-Polizeipräsident Dieter Glietsch wird Staatssekretär im Krisenstab

Flüchtlinge in Berlin : Ex-Polizeipräsident Dieter Glietsch wird Staatssekretär im Krisenstab

Der Berliner Senat will an diesem Dienstag den früheren Polizeipräsidenten Glietsch aus dem Ruhestand holen. Er soll in der Flüchtlingskrise die "organisatorische Leitung" übernehmen.

von
Der damalige Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch auf einer Pressekonferenz 2011. Glietsch, der Pensionär ist, wird in Berlin neuer Staatssekretär, um die Flüchtlingshilfe zu koordinieren.
Der frühere Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch soll die Flüchtlingshilfe koordinieren.Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Der Berliner Senat will an diesem Dienstag den früheren Polizeipräsidenten Dieter Glietsch zum Staatssekretär berufen. Glietsch, der inzwischen Pensionär ist, wäre dann im kürzlich eingerichteten Krisenstab des Landes für Flüchtlinge zuständig. Offenbar soll er der Senatskanzlei von Michael Müller (SPD) zugeordnet werden. Eine offizielle Bestätigung aus dem Büro des Regierenden Bürgermeisters gab es am Montag nicht. Aus der Vorlage für die Sitzung der Landesregierung aber geht hervor, dass Glietsch mit der "organisatorischen Leitung" des erwähnten Koordinierungsstabes Flüchtlingsmanagement betraut wird. Die "fachliche Leitung" hat Sozialstaatssekretär Dirk Gerstle (CDU). Weil immer mehr Flüchtlinge in die Stadt kommen, solle der ressortübergreifende Stab durch Glietsch aufgewertet werden, hieß es aus Senatskreisen. Das Gremium untersteht letztlich Sozialsenator Mario Czaja (CDU), der für die Unterbringung von Asylbewerbern zuständig ist.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben