Flughafen-Dienstleister GlobeGround : Verdi lehnt Lohnplus von 3,3 Prozent ab

Droht an den Berliner Flughäfen ein neuer Arbeitskampf? Die Tarifverhandlungen verliefen am Mittwoch erneut ergebnislos.

von
Tarifstreit: Das vorgelegten Angebote wurden von Verdi abgelehnt.
Tarifstreit: Das vorgelegten Angebote wurden von Verdi abgelehnt.Foto: dpa

Die Tarifverhandlungen beim größten Berliner Flughafen-Dienstleister GlobeGround sind am Mittwoch erneut ergebnislos verlaufen. Die Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi habe auch ein neues Angebot abgelehnt, das eine fünfprozentige Einkommenssteigerung für die unteren Lohngruppen und eine durchschnittliche Anhebung von 3,3 Prozent für 1500 Beschäftigte bedeuten würde, so das Unternehmen. Ob nun erneute Arbeitskampfmaßnahmen drohen, blieb zunächst unklar.

Eine Stellungnahme von Verdi war gestern Abend nicht zu erhalten. Die letzten Streiks in Tegel und Schönefeld am 2. März hatte die Gewerkschaft erst wenige Minuten vor dem Beginn angekündigt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben