Flughafen : Nach Bombenfund Normalbetrieb in Tegel

Auch nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Mittwoch wird es auf dem Flughafen Tegel keine systematische Suche nach weiteren Blindgängern geben.

Nur wenn Erdarbeiten stattfinden, wird der Untergrund wie bisher sondiert. Bei einer solchen Kontrolle war auch am Mittwoch die Bombe im Nordbereich des Flughafens gefunden worden. Dort soll als Ausgleich für neue Flugzeugstellplätze am erweiterten Terminal C eine betonierte Fläche renaturiert werden. Eine akute Gefährdung des Flugbetriebs gebe es nicht, erklärte die Stadtentwicklungsverwaltung. Sicher sei auch das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Kaum ein Gebiet sei so intensiv nach Weltkriegsbomben und -munition durchsucht worden, sagte Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD). Das Aktionsbündnis „Be-4-Tempelhof“ hat unterdessen eine Strafanzeige gegen unbekannt „wegen vorsätzlicher Gefährdung des Luftverkehrs“ erstattet. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben