Flughafen Schönefeld : 350 Millionen Brückenfinanzierung vereinbart

Zum Bau des geplanten Großstadtflughafens Berlin Brandenburg International wird ein Bankenkonsortium 350 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Damit können die Bauarbeiten wie geplant beginnen.

Berlin - Die Berliner Flughäfen haben mit Banken einen Brückenkredit über 350 Millionen Euro für den Ausbau des Flughafens Schönefeld zum Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International (BBI) vereinbart. «Wir werden mit dem nun zur Verfügung stehenden Geld die BBI-Bauarbeiten wie geplant starten können", sagte der Geschäftsführer Technik der Berliner Flughäfen, Thomas Weyer. Spatenstich soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres sein, die Eröffnung am 30. Oktober 2011.

Der Kredit wurde mit einem internationalen Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank vereinbart. Dem Konsortium gehören neben der Commerzbank die Helaba, die KfW/IPEX und die Sumitomo Mitsui Banking Corporation SMBC an; die Banken steuern jeweils 75 Millionen Euro Kreditsumme bei. Mit einem Beitrag von 25 Millionen Euro sind darüber hinaus die Investitionsbanken Berlin und Brandenburg vertreten.

Der Brückenkredit soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2007 und nach Vergabe der wichtigsten Bauaufträge in eine langfristige Finanzierung überführt werden. Insgesamt sollen nach derzeitigem Planungsstand 2005 bis zur Eröffnung nominal zwei Milliarden Euro in den neuen Airport investiert. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar