Berlin : Flughafen Schönefeld: Anhörung erst 2001

kt

Durch eine spätere Anhörung der Einwender gegen den Ausbau von Schönefeld zum internationalen Airport Berlin-Brandenburg wird sich das Projekt nach Angaben der Flughafengesellschaft nicht wesentlich verzögern. Der Anhörungstermin werde wahrscheinlich vom Herbst dieses Jahres auf Anfang 2001 verschoben, bestätigte die Sprecherin des Brandenburgischen Verkehrsministeriums, Ruth Singer, da die Zahl der Einwendungen sehr hoch sei. Zur Zeit liegen noch in 16 Gemeinden die Planfeststellungsunterlagen bis zum 11.Oktober aus. Sollte sich das Verfahren verzögern, könnte man es auch durch einen schnelleren Bau ausgleichen, hieß es gestern.

Keine Verzögerung beim Neubau erwartet die Flughafengesellschaft zudem durch die Klage des Hochtief-Konsortiums gegen den Ausschluss aus dem Privatisierungsverfahren. Die Beschwerde soll heute vor dem Oberlandesgericht Brandenburg eingereicht werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben