Berlin : Flughafen Schönefeld: Kommentar: Zu hoch gepokert

kt

Der Schritt war überfällig. Ein Angebot, das nach Ansicht der Gesellschafter "sittenwidrig" ist und sich auf "Raubritterniveau" bewegt, kann nur zurückgewiesen werden. Der Versuch, in Verhandlungen eine Nachbesserung zu erreichen, wäre riskant. Erstens ist kaum damit zu rechnen, dass Hochtief und IVG jetzt plötzlich die Risiken selbst übernehmen wollen. Und zweitens wäre nach dem wahrscheinlichen Scheitern der Verhandlungen wohl ein erheblicher Schadenersatzanspruch an das Konsortium fällig. Für nichts. Das Konsortium hat hoch gepokert - und verloren. Das Verlangen, die Hintergründe des Angebots zu erklären, verbrämt nur noch den Ausstieg aus dieser Privatisierungsrunde. Gescheitert ist der Versuch damit noch lange nicht. Der Verkauf kann nachgeholt werden, wenn man ihn später überhaupt noch will. Mit besseren Chancen, Partner zu finden, die diese Bezeichnung verdienen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar