Flughafen - Tegel : Herrenloser Koffer führt zu weiträumigen Absperrungen

Ein Spezialeinsatzkomando der Bundespolizei räumte im Wartebereich des Flughafen Tegel in den Morgenstunden einen Koffer aus dem Weg. Es wurde keine Bombe gefunden. Wie lange die Absperrungen noch andauern, ist unklar.

BerlinSpezialkräfte der Polizei wurden am Vormittag alamiert, als sich kein Eigentümer für das Gepäckstück finden ließ. Nach der Räumungaktion ist klar: Bei dem herrenlosen Koffer handelte es sich nicht um eine Bombe. In dem Koffer befanden sich Wäschestücke. Wie lange der Einsatz noch andauern wird und wie viele Menschen von der Räumung betroffen waren, ist unklar. Wegen eines herrenlosen Koffers sind am Dienstag Teile des Berliner Flughafen Tegels weiträumig abgesperrt worden.

Gesperrt wurde der Flughafenbereich zwischen Gate 11 und 14 sowohl für die Reisenden als auch das Flughafenpersonal. Ob der Flughafenverkehr beeinträchtig wurde, war zunächst ebenfalls unklar. Die Ankunft der entführten deutschen Sahara-Touristen auf dem Airport war davon aber nicht beeinträchtigt. Sie landeten bereits in den frühen Morgenstunden mit einer Lufthansa-Maschine auf dem militärischen Teil des Flughafens. (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben