Berlin : Flughafen Tegel: Pfefferspray nach Spontandemo

Nach einer spontanen Demonstration gegen die Abschiebung eines Flüchtlings ist es am Donnerstagmorgen im Flughafen Tegel zu einer Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und Polizei gekommen. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Es gab sechs Festnahmen, zwei Polizisten wurden verletzt.

Nach Angaben der Polizei hatten sich 35 Demonstranten gegen 8.30 Uhr im Terminal C versammelt und lautstark gegen die Abschiebung eines 27-Jährigen protestiert. Nachdem sie dazu aufgefordert wurden, verließen die Demonstranten das Terminal. Als die Polizei außerhalb des Terminals Personalien aufnehmen wollte, wurde ein Teil der Demonstranten handgreiflich. Auch wurde versucht, einem Polizisten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen. Insgesamt waren 100 Beamte im Einsatz. Der Flugverkehr wurde nicht beeinträchtigt.kat

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben