Flughafen Tempelhof : Einschusslöcher am Radarturm

Unbekannte haben den Radarturm des Berliner Flughafens Tempelhof beschossen. Bei Wartungsarbeiten seien mehrere Einschusslöcher entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Berlin - Nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" wurde die Kuppelverkleidung des Turmes durch die Projektile beschädigt. Wann und von wem die Schüsse abgefeuert wurden, ist bislang unklar. Laut Polizei wird nun wegen Sabotagehandlungen an Verteidigungsmitteln ermittelt.

Nach Darstellung der Zeitung hat sich auch der Militärische Abschirmdienst in die Ermittlungen eingeschaltet. Die Radaranlage in der Kuppel wird von der Bundeswehr verwaltet. Der Turm war 1984 von der US-Army zur Luftraumüberwachung erbaut worden. Er ist 72 Meter hoch und steht unter Denkmalschutz. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben