• Flughafen Tempelhof: Lufthansa will einen Teil des Regionalverkehrs an den Platz der Luftbrücke umleiten

Berlin : Flughafen Tempelhof: Lufthansa will einen Teil des Regionalverkehrs an den Platz der Luftbrücke umleiten

Rainer W. During

Die Deutsche Lufthansa will neben Tegel auch wieder den Flughafen Tempelhof ansteuern. Der Einsatz der neuen Lufthansa-Partnergesellschaft Cirrus, die bereits seit Beginn des Sommerflugplans die Route zwischen Tempelhof und Mannheim bedient, sei "sicher nur der Anfang", sagte der Berliner Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber dem Tagesspiegel. In einem Interview mit der Fachzeitschrift "Aero International" hatte der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, Jürgen Weber, die Luftverkehrssituation in Berlin zuvor als "unverändert schlimm" bezeichnet und eine Rückkehr nach Tempelhof in Aussicht gestellt. Die Lufthansa könne die an sie gestellten Erwartungen sonst nicht erfüllen. "Wir können nicht mehr tun, als uns die objektiven Möglichkeiten erlauben." Dem Magazin Aero International sagte der Vorstandsvorsitzende: "Wir werden uns wohl dazu aufraffen müssen, einen Teil unseres Regionalverkehrs wieder nach Tempelhof zu legen".

Die Fluggesellschaft habe immer gefordert, Tegel so auszubauen, dass der Flughafen das Marktwachstum der nächsten Jahre allein aufnehmen kann, sagte der Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber. Die jetzigen Pläne zur Kapazitätssteigerung seien jedoch "nicht viel mehr als Kosmetik". Die "deutlichen Steigerungszahlen" beim Passagieraufkommen seit dem Regierungsumzug setzen sich fort, betonte er.

Der Konsensbeschluss der Gesellschafter Bund, Berlin und Brandenburg, Tempelhof 2002 zu schließen, müsse revidiert werden. Die Lufthansa brauche den Zentralflughafen als "Überlaufventil" und werde Regionalverkehr dorthin verlagern, wenn dies notwendig sei, um in Tegel Platz für größere Jets zu sichern. In Schönefeld sei man mit dem Ferienflieger Condor engagiert, Liniendienste werde man dorthin nicht verlegen.

Einzelheiten will die Lufthansa am Mittwoch auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2000 bekannt geben. Bis zu der für 2007 geplanten Eröffnung des neuen Flughafens Berlin-Brandenburg würden alle vorhandenen Kapazitäten in Tegel, Tempelhof und Schönefeld benötigt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben