Flughafenfest in Berlin-Spandau : In Gatow landen wieder Flugzeuge

Knatter, Knatter. Bald landen wieder Flugzeuge auf dem einstigen Flughafen der britischen Streitkräfte im Süden von Berlin-Spandau. Dabei ist der eigentlich längst geschlossen. Einmal im Jahr gibt es eine Ausnahme.

Knatter, Knatter. Die alten Maschinen fliegen relativ dicht über die neuen Häuser, die auf dem Flugplatz entstanden sind (ganz links im Bild zu sehen).
Knatter, Knatter. Die alten Maschinen fliegen relativ dicht über die neuen Häuser, die auf dem Flugplatz entstanden sind (ganz...Foto: Imago

Die kleinen Info-Zettel liegen seit dieser Woche in den Briefkästen rund um den Flugplatz Gatow im Ortsteil Kladow. Die Botschaft: Bald wird’s schön laut – hier unten im Süden Spandaus und in Groß Glienicke (Potsdam). Am 6. und 7. September findet das „Flugplatzfest“ statt mit mehr als 10 000 Besuchern und natürlich mit landenden Oldtimern. Dabei ist der Flughafen seit Abzug der Royal Air Force 1994 geschlossen. 

Einmal im Jahr aber dürfen die alten Maschinen auf den zwei kurzen Pisten (knapp 1000 Meter) landen und zum Abschied mit den Flügeln winken (direkt über den neuen Nachbarn, die auf der alten Landebahn gebaut haben). Die Landungen finden statt von 11 bis 13 Uhr; die Starts am Sonntag von 15 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es präsentieren sich auch viele Institutionen, aber nicht der BER. 

Lady Di, die Queen und Kampfjets: Die Geschichte vom Flugplatz Gatow
Flughäfen der Luftbrücke - Tempelhof, Tegel und Gatow, wo dieses Bild im November 2016 entstand.Weitere Bilder anzeigen
1 von 43Foto: André Görke
14.11.2016 08:20Flughäfen der Luftbrücke - Tempelhof, Tegel und Gatow, wo dieses Bild im November 2016 entstand.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben