Flugverbindung : Direktflüge von Tegel nach Armenien

Berlin hat wieder eine Flugverbindung Richtung Osten mehr: Seit Dienstag fliegt die Fluggesellschaft Armavia zweimal pro Woche von Tegel in die armenische Hauptstadt Eriwan.

BerlinArmavia, die 1996 gegründete nationale Fluggesellschaft der früheren Sowjetrepublik Armenien, absolviert die Strecke nach Auskunft der Flughafengesellschaft jeweils dienstags und donnerstags mit einem Airbus A 319 mit Platz für 136 Passagiere.

Für osteuropäische und asiatische Fluggesellschaften gilt Berlin auch deshalb als besonders interessant, weil es zu den nächstgelegenen Zielen in Europa gehört und die Flugzeit etwa eine Stunde kürzer ist als beispielsweise nach Paris oder London. Erst in der vergangenen Woche hatte die Fluggesellschaft Estonian Air angekündigt, ab 7. Juni nach fünf Jahren Pause wieder Direktflüge zwischen Tegel und Tallinn anzubieten.

Die Berliner Flughäfen sind bisher relativ glimpflich durch die Krise gekommen. Im März wurden in Tegel und Schönefeld insgesamt 1,67 Millionen Passagiere abgefertigt, 1,6 Prozent weniger als im März 2008. Fürs Gesamtjahr erwarten die Berliner Flughäfen einen Rückgang um 2,5 Prozent. Bundesweit ist von drei Prozent Minus die Rede. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar