Flugverkehr : Neuer Terminal für Schönefeld

Am Flughafen Berlin-Schönefeld ist heute ein neuer Terminal eröffnet worden. Er bietet Kapazität für 2,5 Millionen Reisende im Jahr. Der Flughafen soll damit eine Gesamt-Kapazität von sieben Millionen Passagieren erreichen.

Berlin - Zur Eröffnung des zwölf Millionen Euro teuren Neubaus waren auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD) gekommen.

In Schönefeld starten vor allem Billigflieger. Auf dem Gelände ist bis 2011 der neue Hauptstadtflughafen BBI geplant. In diesem Jahr werden dort fünf Millionen Passagiere erwartet. Für Berlin insgesamt wird mit einem Passagieraufkommen von 17 Millionen Fluggästen gerechnet. Das neue Terminal D weist eine Fläche von knapp 9000 Quadratmetern auf und verfügt über fünf Abflug-Gates.

Platzeck betonte, der Ausbau sei sichtbarer Ausdruck des Wachstumpotenzials des Flughafens. Schon jetzt weise Schönefeld gewaltige Wachstumsraten auf und «platzt aus allen Nähten». Die Entwicklung zeige, wie wichtig der Ausbau des Flughafens für die Region Berlin-Brandenburg sei. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben