Berlin : Forscher sollen auf Firmen zugehen Wirtschaft verlangt besseren Wissenstransfer

-

Die vielen Hochschulen und Forschungsinstitute in Berlin gelten als wichtiger Standortvorteil der Hauptstadt. Doch beim Wissenstransfer von Forschern zu Unternehmern hakt es oft noch. Dies geht aus einer Umfrage der Berliner Industrie und Handelskammer unter 100 Unternehmen der Industrie und ausgewählter Dienstleistungsbereiche hervor. Danach haben in den vergangenen Jahren 77 Prozent der befragten Firmen Forschungs- und Entwicklungsprojekte verwirklicht. 43 Prozent der Unternehmen wickelten die Vorhaben selbst ab und verzichteten auf den Sachverstand externer Partner. Wenn bei der Forschung kooperiert wurde, dann zumeist mit anderen Firmen. Erst mit Abstand folgen Hochschulen und Universitäten sowie „klassische“ Forschungsinstitute.

Technologiezentren oder Fachhochschulen als Kooperationspartner bei Forschung und Entwicklung wurden von den Unternehmen eher selten genannt. „Dieses Ergebnis hat uns überrascht, da die Fachhochschulen ja eigentlich besonders praxisorientiert sein sollen“, sagte Frank Niehardt, Innovationsexperte der IHK. „Allerdings gibt es auch Wissenstransfer, den Manager nicht bewusst wahrnehmen, etwa durch Diplomanden oder Praktikanten.“

Der Hauptgrund für Unternehmen, bei Forschung und Entwicklung zu kooperieren, sind der Umfrage zufolge Personalengpässe. Der Faktor Kostenersparnis ist für die Firmen bei der Wahl externer Partner eher zweitrangig. Als Gründe, die einem effizienten Wissenstransfer entgegenstehen, gaben die befragten Unternehmer in erster Linie bürokratische Hürden in den Forschungseinrichtungen an. Rund 90 Prozent der befragten Unternehmen wünschen sich, dass die Wissenschaftler stärker auf die Wirtschaft zugehen. Zudem wird ein transparenteres Leistungsangebot der Institute gefordert – beispielsweise im Internet. Aus Sicht der IHK sollten für Forschungseinrichtungen wirkungsvollere Anreizsysteme für die Kooperation mit der Wirtschaft entwickelt werden. avi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben