Berlin : Forsthaus Tegelsee: Zu Besuch bei den Bienen

du-

Eine Honigschleuder bedienen, die Bienenkönigin mit ihrem Hofstaat unter Glas beobachten und Nisthilfen kennen lernen können die Besucher an diesem Sonntag beim Imkertag am Forsthaus Tegelsee. Berliner Bienen sind sanftmütig, sie stechen nicht, wenn sie sich nicht angegriffen fühlen. Dafür, dass es so bleibt, sorgt der Imker-Verein Reinickendorf mit seiner zentralen "Belegstelle" im Tegeler Forst. Dort fliegen Drohnen ausgesuchter Populationen, um junge Bienenköniginnen zu begatten und so das Erbgut zu erhalten. Die rund 70 Vereinsmitglieder betreuen in ihrer Freizeit jeweils etwa fünf bis sechs Bienenvölker. Da rund 80 Prozent des in Deutschland verbrauchten Honigs zu Niedrigpreisen importiert werden, lohnt sich die Berufsimkerei hierzulande nicht.

Heute von 13 bis 17 Uhr können die Besucher natürlich auch Honig probieren und andere Bienenprodukte kennenlernen. Die Zufahrt zum Bienenstand erfolgt von der Heiligenseestraße aus über den Schwarzen Weg bis zum Parkplatz am Wildgatter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben