Berlin : Fotografen machen Marathon

-

Die Regeln sind einfach: ein Film, 12 Stunden, 24 Themen. Am Sonntag, den 5. Juli fällt zum vierten Mal der Startschuss zum Berliner Fotomarathon. 500 Amateur oder Profifotografen sind zugelassen, wenn es um 12 Uhr am Tempodrom in Kreuzberg losgeht. Dann heißt es, die 24 Themen in chronologischer Reihenfolge abzuarbeiten. Bild für Bild. Anders als beim Marathon-Lauf geht es bei der Foto-Variante dabei nicht um Schnelligkeit. Derjenige mit den originellsten Bildern siegt, nicht der erste im Ziel. Und da Fotos erst entwickelt werden müssen, steht der Sieger auch nicht sofort fest. Erst drei Wochen später, am 26. Juli, ist Siegerehrung auf dem „Fest der 12 000 Bilder“ in der Arena in Treptow. Der Hauptgewinn: eine Spiegelreflex-Kamera von Leica. Karten für den Fotomarathon gibt es bei allen Fotogeschäften und im Internet ( www.fotomarathon.de ). Die Startgebühr von 25 Euro schließt einen 24er Film, die Fotoabzüge und den Eintritt zur Siegerehrung ein. vv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar