Berlin : Fragen Sie Joop!: Der Modedesigner berät Tagesspiegel-Leser

Andreas Oswald

Kann man als Mann braune Schuhe tragen, womöglich zu einem blauen Anzug? Tragen Frauen in diesem Sommer Pastellfarben? Mit welchen Klamotten falle ich im Club am meisten auf? Bei Männern - auch bei unserem Bundeskanzler - sind derzeit gerade schweinchenrosa Hemden und schweinchenrosa Krawatten angesagt. Kann man auch beides miteinander kombinieren und gleichzeitig tragen?

Berlin gilt zwar nicht als die Stadt in Deutschland, in der die strengsten Kleiderregeln gelten. Aber wer sich heute auf der Straße, in den Restaurants, Bars und Clubs umsieht, merkt deutlich, dass das Publikum heute mehr Wert auf Äußeres legt als noch vor fünf oder zehn Jahren.

In Berlin scheinen dabei weniger die traditionellen Kleiderregeln zu gelten - darauf pfeifen offenbar die meisten Menschen. Und viele, die in den letzten Monaten und Jahren zugereist sind, integrieren sich nach einer Zeit der Eingewöhnung und legen ihre alten Regeln eher großzügig aus. Aber inmitten des laissez faire bilden sich neue Richtungen und ungeschriebene Gesetze, die das Stilchaos eher noch verworrener erscheinen lassen.

Oder wissen Sie, bei welchen Männern es angemessen ist, dass sie in der Paris Bar die oberen drei Hemdknöpfe offen lassen und ihr Brusthaar den Blicken freigeben?

Der Modedesigner Wolfgang Joop wird im August im Tagesspiegel einfache und schwierige Stilfragen der Leserinnen und Leser beantworten. Wenn Sie Joop eine Frage stellen wollen, rufen Sie den Tagesspiegel an, oder schreiben Sie per Post oder E-Mail. Wir leiten die Fragen weiter. Zwischen dem 31. Juli und dem 13. August veröffentlicht der Tagesspiegel täglich eine große Serie zum Thema "Kleidung der Berliner". Darin beantwortet Joop jeden Tag die Stilfragen, die Sie uns bis nächsten Montag, den 24. Juli, geschrieben haben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben