Berlin : Franziskaner: Großer Speisesaal

-

Den Hof des Franziskanerklosters in Pankow teilen sich derzeit Obdachlose und Bauarbeiter. 20 000 Euro haben die TagesspiegelLeser dem Kloster gespendet, für den Neubau des Speisesaals der Suppenküche. Gerade werden die Fundamente gelegt. Im Mai nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein – dann können in dem Speisesaal 250 Obdachlose gleichzeitig ihre warme Mahlzeit zu sich nehmen. Auf den Tag verteilt kommen rund 350 Bedürftige in die Suppenküche. „Derzeit leben wir mit einem Provisorium", sagt der Leiter der Einrichtung, Bruder Peter Buchholz. Die Obdachlosen müssen im Hof essen, es gibt nur einen Holzunterstand für die Ausgabe der Speisen. „Das lässt sich aber gut ertragen, schließlich haben wir den Aufbau immer vor Augen", meint Bruder Peter. vv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar