Berlin : Frau in Wohnheim niedergestochen

NAME

Durch zahlreiche Messerstiche wurde Sonntag früh eine 34-jährige Frau in einem Obdachlosenwohnheim an der Falkenseer Chaussee in Spandau schwer verletzt. Gefunden wurde die Frau gegen 2.30 Uhr von ihrem 48 Jahre alten Lebensgefährten. Er rief Polizei und Feuerwehr zu dem schmucklosen, grauen Betonbau nahe der Stadtgrenze zu Falkensee.

Für das Opfer bestehe trotz der vielen Stiche in Oberkörper und Arme keine Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Die Mordkommission sucht einen Heimbewohner als mutmaßlichen Täter. Zwischen dem Mann und dem Opfer habe es in der Vergangenheit häufiger Streit gegeben, hieß es. Tathintergrund sei möglicherweise Eifersucht.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben