Berlin : Frau Özdemir tippte richtig – ein schwacher Trost

NAME

Cemal Alptürk und Nese Özdemir sind Fußball-Fans. Und Türken. Sie freuen sich aufs Spiel. Türkei gegen Brasilien, ein Highlight, und sie zeigen es in ihrem „Presseshop am Rathaus Neukölln“, den sie seit sechs Jahren in der Erkstraße betreiben. Besonderes Angebot: reiche Auswahl an internationaler Presse. 4:0 für Brasilien, sagt Herr Alptürk, werde das Spiel enden, 2:1 prognostiziert Frau Özdemir. Sie sind realistisch, auch wenn sie die Türkei unterstützen. Allzu erfolgreich sollten die Türken auch gar nicht sein, finden sie: „Sonst werden die übermütig und steigern sich in ihren Nationalismus rein.“ Doch gegen Brasilien darf ein Sieg schon sein. Nach jedem Kunden eilen sie sogleich wieder hinaus vor ihr Geschäft, wo an die 20 Leute im Halbkreis um den Fernseher stehen und gespannt verfolgen, wie die Türken grimmig entschlossen ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen. Als es nicht läuft, würde Herr Alptürk seinen Tipp gerne ändern: „5:0, 6:0…“ Um etwas später doch auf ein 1:1 zu wetten – „damit wenigstens eine meiner Wetten stimmt“. Bei „Oddset Sportwetten“ hat er die WM getippt, doch bisher noch keinmal gewonnen. Ein älterer Türke erklärt, warum er mit einem 2:1 für die Türkei rechnet: „Galatasaray hat Real Madrid auch geschlagen – und Madrid ist besser als Brasilien!“ Als es am Ende tatsächlich 2:1 ausgeht – für Brasilien leider – hat sich Frau Özdemirs Tipp zwar als richtig erwiesen. Doch das tröstet sie jetzt auch nicht. how

Gewinner des Tagesspiegel-Tippspiels sind Jörg Krause, 12053 Berlin, Faras Alaq, 12053 Berlin, und Mohamed Crahi, 12043 Berlin. Die Liste der Verkaufstellen unserer WM-Ausgabe finden Sie unter www.tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar