Berlin : Frau von Hotel-Balkon gestürzt

-

Möglicherweise rettete eine Markise das Leben einer 28jährigen Ungarin. Sie war am Montag gegen 14 Uhr nach einem Streit miteinem Mann von einem Balkon im zweiten Stock des Hotels Agon in der Moll-/Ecke Otto- Braun-Straße gestürzt. Die Markise bremste den Fall der Frau; sie erlitt nur leichte Verletzungen und einen Schock. Sie wurde in das Krankenhaus am Friedrichshain gebracht. Wie ein Polizeisprecher sagte, hatten Zeugen von einer Auseinandersetzung berichtet. Unklar ist noch, ob der Mann die Frau vom Balkon gestoßen hat oder sie aus Angst in die Tiefe sprang. Zeugen hätten auch eine Waffe in der Hand des Mannes gesehen, teilte die Polizei mit.

Das Hotel wurde abgesperrt. Ein herbeigerufenes Spezialeinsatzkommando der Polizei stürmte das Zimmer hinter dem Balkon – fand es aber leer. Anschließend durchsuchten die Beamten die zugänglichen Räume des Hotels – knapp 30 und einige Kellerräume. Doch der Mann hatte das Gebäude offenbar bereits durch einen der zahlreichen Ausgänge verlassen. Der Einsatz war nach rund drei Stunden beendet.

Das neunstöckige Hotel wird gerne von jüngeren Reisenden und Touristen auf einem Kurztrip nach Berlin gebucht. Es hat 155 Zimmer, von denen gestern 133 belegt waren. Die verletzte Frau ist als Touristin in Berlin und Gast des Hotels; über die Identität des Mannes war gestern Abend nichts bekannt. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben